Loden aus Schafsschurwolle - Jacken und Bekleidung von Petromax

Loden

Loden ist ein traditioneller, widerstandsfähiger Wollstoff, der seit Jahrhunderten für Outdoor-Kleidung geschätzt wird. Petromax Loden, hergestellt in Deutschland, besteht zu 100 % aus mulesingfreier Schafswolle und wird in mehreren Schritten zu einem dichten, robusten Material verarbeitet. Dieser Stoff ist nicht nur nachhaltig, sondern auch formstabil, funkenfest und wasser- sowie windabweisend, was ihn ideal für Abenteuer unter freiem Himmel macht. Ursprünglich bezeichnete "Loden" rohe, nicht gewalkte Wollstoffe, doch heute umfasst der Begriff sowohl gewalkte als auch nicht gewalkte Varianten. Die klassischen Lodenfarben reichen von olivgrün bis rotbraun.
Ansicht als

Petromax Loden aus deutscher Herstellung: Verarbeitet wird der plastikfreie Stoff zu Outdoorbekleidung, die sich ganz besonders gut für deine Draußen-Erlebnisse am und um das Lagerfeuer eignet.

Was ist Loden?

Loden ist ein traditionelles und natürliches Material. Aufwendig hergestellt aus Schafschurwolle, die gesponnen, gewebt und anschließend gewalkt wird, ist er wohl der robusteste aller nachhaltigen Draußen-Stoffe.

Loden ist bereits seit dem 12. Jahrhundert bekannt, wurde jedoch lange Zeit fast ausschließlich für Trachten- und Jagdbekleidung verwendet. Vor allem in den letzten Jahren erfährt das Material zunehmende Aufmerksamkeit. Verständlich, denn die Eigenschaften dieses nachhaltigen Wollstoffes sprechen für sich: Eine Herstellung ohne Mineralöle, Pflege ohne Abgabe von Mikroplastik, geräuscharmes Bewegen in der Natur und Funkenresistenz zählen zu den wichtigsten Vorteilen. Durch die Hohlraumstruktur der Wollfasern wirkt Loden sehr gut temperaturausgleichend und nimmt Gerüche nicht an.

Mit den Modellen aus der Petromax Loden-Serie profitierst du zudem von dem Leitmotiv der deutschen Drachenmarke, das für alle Petromax Produkte gilt: Die Verbindung von Tradition und Innovation in bester Qualität. So garantieren dir funktionale Schnitte und Details, dass dein zukünftiger Begleiter aus Loden deine Ansprüche an moderne Aktivbekleidung erfüllt.

Wie wird Loden hergestellt?

Schon seit Jahrhunderten schützt Kleidung aus gewalkter Wolle die Menschen zuverlässig und das ganze Jahr hindurch bei Anstrengungen unter freiem Himmel. Petromax Lodenstoff wird in Deutschland hergestellt und besteht zu 100 % aus gewalkter Schafschurwolle – ganz natürlich und ohne Zusätze. In mehreren aufwendigen Arbeitsschritten wird die Wolle erst gesponnen, dann gewebt und abschließend gewalkt.

Dabei wird der Loden im Wasser so stark gestampft, dass unter dem Druck eine hohe Verdichtung stattfindet. So bietet dir gerade Petromax Loden vielseitige Vorteile: Durch sein überaus festes Gewebe ist er von Natur aus funkenresistent, wind- und wasserabweisend, wärmend sowie gleichzeitig geräuschlos, atmungsaktiv und unterstützt die körpereigene Temperaturregulierung. Dadurch kommst du draußen auch bei intensiven Expeditionen, Wanderausflügen oder Kochvorhaben nicht so schnell ins Schwitzen.

Wie wasserdicht ist Loden?

Wie wasserdicht ein Kleidungsstück ist, zeigt sich in der Regel über die Angabe einer Wassersäule. Hierbei wird sich daran orientiert, ab welchem Druck ein Textil Wasser durchlässt. Je höher der angegebene Wert, desto wasserabweisender ist das Kleidungsstück.

Bei Loden ist das etwas anders: Da es sich um ein Naturmaterial handelt, das zu 100 % aus Schafschurwolle besteht und demnach ohne künstliche Zusätze auskommt, erfolgt keine Angabe zur Wassersäule. Dennoch gibt es Hinweise, die dir eine Vorstellung davon geben, wie wasserdicht Loden ist. Loden besitzt natürliche Wollfette – sogenanntes Lanolin. Diese Wollfette sind die wahre Stärke des Naturmaterials, denn Lanolin wirkt wasser- und schmutzabweisend. Eine Regenjacke kann Loden keineswegs ersetzen, daher solltest du vor allem bei starken Schauern zusätzlichen Regenschutz tragen.

Allerdings kann Lodenbekleidung bis zu einem Drittel des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass sich das Material nass anfühlt – eine beachtliche Leistung, die auf ganz natürliche Weise funktioniert. Egal, ob DeubelskerlBergmaid oder Waldmack: Petromax Loden zählt somit zu den wasserabweisenden Materialien. Zudem verhält sich Loden resistent gegenüber Funkenflug und Wind.

Kann man Loden bügeln?

Da es sich bei Loden um ein sehr hochwertiges Material handelt, möchten stolze Lodenbesitzer*innen bei der Pflege alles richtig machen. Die Frage, ob Loden gebügelt werden kann, ist demnach berechtigt. Bügelst du deine Loden in regelmäßigen Abständen vorsichtig, erhältst du die Widerstandsfähigkeit deiner Bekleidung, denn so glättest du die aufgestellten Wollfasern, verdichtest die Stoffoberfläche wieder und stärkst die natürliche Wasser- und Windfestigkeit. Du tust deinem Kleidungsstück somit etwas Gutes, wenn du es hin und wieder bügelst. Dazu stellst du dein Bügeleisen auf mittlere Stufe und wendest bestenfalls nur mäßigen Druck an. An den Stellen mit Drachen-Bestickung solltest du Bügelpapier verwenden.

Kann man Lodenstoff waschen?

Petromax Loden aus 100 % gewalkter Schafschurwolle macht dir das Pflegen leicht. Wo Alltagskleidung schon nach kurzer Zeit eine Wäsche benötigt, braucht Loden-Bekleidung wesentlich weniger Aufwand. Das Material nimmt Gerüche kaum auf und erweist sich auch gegenüber Flecken und Funken als sehr unempfindlich. Ein einfaches Auslüften im Freien genügt meist, um den Lagerfeuergeruch vom Vorabend loszuwerden.

Oberflächliche Verschmutzungen, wie Matsch oder verschüttete Getränke, erfordern ebenfalls nicht unbedingt eine Wäsche. Versehentlich ausgekippter Kaffee lässt sich z. B. schnell mit einem feuchten, saugfähigen Tuch restlos aufnehmen. Grobe Verkrustungen können nach dem Antrocknen leicht mit einer weichen Kleiderbürste (beispielsweise aus Rosshaar) entfernt werden. Mehr ist im Normalfall nicht notwendig, um sich mit seiner Lodenjacke wieder in neue Abenteuer zu stürzen.

Es gibt jedoch Verschmutzungen, die einen Waschgang erfordern. Dafür wurde das Bio-Handwaschmittel für Petromax Loden entwickelt. Dank der speziellen Enzym-Wirkformel dringt es tief in die Bekleidungsstruktur ein und entfernt wirksam starke Verschmutzungen und Gerüche. Pflanzliche oder tierische Fette und Eiweiße werden materialschonend gelöst und dein Traditionsstoff bleibt langanhaltend belastbar.

So wäschst und pflegst du Loden richtig:

  1. Das Bio-Handwaschmittel ist ein Konzentrat. Es sollte im Verhältnis von 1:25 mit Wasser verdünnt werden. Bitte halte dich an die Angabe, um ein bestmögliches Reinigungsergebnis zu erzielen. Gib also beispielsweise 400 ml Handwaschmittel in 10 l Wasser. 
  2. Nimm dir einen Wascheimer, einen Bottich oder nutze deine Badewanne, um ein entsprechendes Tauchbad mit dem verdünnten Waschmittel vorzubereiten. Die Temperatur des Wassers sollte dafür handwarm sein und 30 °C auf keinen Fall überschreiten.
  3. Lege dein Loden-Bekleidungsstück in das Tauchbad und drücke es mehrfach runter. Stelle sicher, dass es sich vollkommen mit Wasser vollsaugt. Weiche es jetzt für 2 Stunden ein.
  4. Lass das Waschwasser ab und spüle deinen Loden großzügig und gründlich mit klarem Wasser aus. Auch hier sollte die Wassertemperatur nicht über 30 °C liegen.
  5. Nach dem Ausspülen kannst du deine Loden-Bekleidung leicht ausdrücken. Bitte NIEMALS auswringen, da dein Deubelskerl & Co. sonst aus der Form kommt.
  6. Extra-Tipp zur schnelleren Trocknung: Leg deinen gewaschenen und ausgespülten Loden flach auf ein trockenes Handtuch und rolle ihn locker darin ein. Wenn du nun mehrfach leicht drückst, presst du bereits einen großen Teil des Wassers aus den Wollfasern und verkürzt die anschließende Trocknungszeit.
  7. Der Loden muss anschließend schonend trocknen. Das ist sehr wichtig, denn nur so behält er seine Form. Lege ihn flach aus, z. B. auf einem Wäscheständer, und sorge für ausreichend frische Luft. Nach dem Trocknen ist deine Lodenbekleidung wieder startklar.

Wichtige Tipps: 

  • Wenn du deinen Loden nicht selbst waschen möchtest, kannst du ihn in eine Textilreinigung geben.
  • Falls du deine Petromax Draußen-Bekleidung schon mehrfach waschen musstest, dann sind dir dabei auch wertvolle Wollfette verlorengegangen. Diese schützen dich vor Wind und Wetter und geben den wichtigen Wärmerückhalt. Tu deinem Loden daher etwas Gutes und sorge für Rückfettung. Wollfett (Lanolin) gibt es in unterschiedlichen Formen zu kaufen und kann auf die Außenfläche deines Lodens aufgetragen werden. Achte dabei aber unbedingt auf eine natürliche Zusammensetzung, die Herstellerangaben und die Etiketthinweise des jeweiligen Produkts.

Was ist mulesingfreier Loden?

Das Mulesing-Verfahren ist eine von Experten stark umstrittene Praktik, bei der den Lämmern ohne Betäubung überschüssige Haut am Hinterteil entfernt wird. Diese schmerzhafte Prozedur wird von vielen Farmern umgesetzt, um die Schafe dadurch vor lästigem Fliegenbefall zu schützen.

Dies ist zwar die profitabelste Methode für Farmer, da die verunstalteten Stellen nach dem Heilungsprozess zu vernarbten Flächen werden, die keine Angriffsfläche für Fliegen mehr bieten, führt jedoch zu großen (Dauer-) Schmerzen bei den Tieren.

Als verantwortungsbewusste Traditionsmarke sehen wir uns in der Pflicht, die Herkunft der verwendeten Materialien zu prüfen und dafür zu sorgen, dass die Tierhaltung artgerecht erfolgt. Das schließt den Verzicht auf das Mulesing-Verfahren ein. Daher sind alle Petromax Jacken und Mäntel aus 100% Loden garantiert mulesingfrei.

Ist Loden warm?

Das Ausgangsmaterial von Petromax Loden ist Schafschurwolle, die sich aufgrund ihrer gekräuselten Struktur und Faserfeinheit besonders angenehm tragen lässt. Sie ist atmungsaktiv und das wirkt temperaturausgleichend: Im Sommer führt sie überflüssige Körperwärme ab, im Winter hält sie sie am Körper. Diese herausragenden Eigenschaften bleiben auch nach dem Walkvorgang erhalten.

So bist du mit Bergmaid, Deubelskerl und Co. auch bei Temperaturschwankungen im Gelände bestens ausgestattet.

Suchst du eine besonders warme Jacke für den Winter, ist es empfehlenswert, wenn du Lodenbekleidung mit einer höheren Materialstärke wählst, denn je höher die Grammatur pro Laufmeter, desto wärmer hält dein Petromax Loden.

Der Waldmack Lodenanorak hat eine Materialstärke von 700 g / lm. Unterstützt durch seine Glockenform wärmt er dich von allen Petromax Lodenjacken und -mänteln am besten.