Raketenofen rf33

Raketenofen rf33

SKU: RF33
150,00 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Klarna Zahle bis zu 30 Tage später mit Klarna

Autark und transportabel

Leistungsstark mit Kamineffekt

Optimale Wärmeverteilung für Pfannen und Co.

Beschreibung

Das macht den Raketenofen zum Hochleistungsofen für dein rasantes Kochabenteuer:

  • autarker Outdoor-Ofen für schnelles Anheizen mit Ästen, Zweigen oder Tannenzapfen
  • vollständige Verbrennung des Brennmaterials dank Kamineffekt
  • stark ausgestattet und gut isoliert für rückstandsloses Betreiben
  • optimale Wärmeverteilung durch gusseiserne Kochfläche
  • kompakte Kochstelle mit sofortiger Einsatzbereitschaft

Dein perfekt isolierter Outdoor-Ofen für unterwegs

Der autarke Petromax Raketenofen heizt dein Kochgeschirr in kürzester Zeit richtig ein, um eine starke Mahlzeit zuzubereiten. Dafür ist der kompakte Kocher perfekt konstruiert, denn er verbrennt Äste, Zweige oder Tannenzapfen besonders effektiv. Durch die gute Isolierung nach unten kannst du deinen Raketenofen auch auf einen Campingtisch stellen und in dein Kochabenteuer starten, denn die Hitze ist auf einen kleinen Raum in der Mitte des Ofens konzentriert.

Zuerst legst du die Ascheschale an, anschließend öffnest du die Brennkammerklappe vollständig. Dadurch kannst du ein Feuerkit direkt mittig in der Brennkammer positionieren und anzünden. Dank der Brennmaterialauflage schiebst du Zweige und Äste kontinuierlich und sicher nach.

Der Dutch Oven Raketenofen als perfekte Draußen-Kochstelle

Die Kochfläche aus Gusseisen speichert die Wärme und gibt sie gleichmäßig an deinen Perkolator, Feuertopf oder deine Guss- und Schmiedepfanne ab. Durch die kompakte Bauweise kannst du so in wenigen Minuten starke Hitze erzeugen und kochst draußen jederzeit duftenden Kaffee, ein schnelles Camper-Frühstück oder brätst frischen Fisch. Nach deiner Mahlzeit kannst du den abgekühlten Raketenofen an den zwei Henkeln ganz einfach zur Seite stellen.

Der Petromax Raketenofen: dank Kamineffekt zu vollständiger Verbrennung 

Die L-förmige Bauweise des Outdoor-Ofens und Kochers sorgt für eine vollständige Verbrennung aufgrund des entstehenden Kamineffekts. Kalte, in den Brennraum einströmende Luft erhitzt sich durch das Feuer und bekommt durch den Temperaturanstieg eine geringere Dichte. Die Luft steigt automatisch nach oben und entweicht aus der vertikalen Öffnung deines Raketenofens. Der dabei entstehende Unterdruck sorgt für einen beständigen Lufteinsog sowie -ausstoß. Dadurch verbrennt dein Petromax Raketenofen leicht verfügbares Brennmaterial, wie z.B. Äste, Zweige oder Tannenzapfen effektiv und garantiert eine starke Hitzeentwicklung, die du optimal zum Kochen nutzen kannst.

Stromlos startest du mit dem Raketenofen in dein unabhängiges Abenteuer und profitierst dabei von allen Vorteilen dieser hochleistungsfähigen Kochstation. Schnell und einfach befeuert der Raketenofen deine Kochausrüstung und dein kleiner oder großer Hunger ist in Nullkommanichts gestillt.

Spezifikation

  • Technische Daten
    Material: Edelstahl, Gusseisen, Holz
    Maße, ca. (H x B x T) [aufgebaut]: 32,5 x 27,5 x 47,5 cm
    Maße mit Verpackung, ca. (H x B x T): 35 x 29,5 x 26,5 cm
    Gesamtgewicht, ca.: 6 kg
    Gewicht mit Verpackung, ca.: 7 kg

    Lieferumfang
    1 x Raketenofen rf33 mit Ablage
    2 x Tragegriffe mit je 3 Schrauben
    1 x Gebrauchsanleitung

Bedienung & Pflege

Jetzt kaufen, mit Klarna später zahlen

Kostenlose Lieferung ab 100€

30 Tage Geld-Zurück-Garantie

Häufige Fragen

Welche Pfannen und Töpfe eignen sich am besten für den Raketenofen?

Der Raketenofen ist für den schnellen Einsatz gemacht. Er entwickelt dank des Kamineffekts eine sehr starke und konzentrierte Hitze, daher ist Kochgeschirr, wie die schmiedeeiserne Pfanne, die Temperaturen schnell aufnimmt, eine ideale Basis für den Koch-Einsatz.

Aber auch ein deftiger Eintopf aus dem gusseisernen Feuertopf oder Baked Beans, Bratkartoffen und andere Pfannengerichte aus der Feuer- oder Schmiedepfanne lassen sich auf dem Raketenofen ideal zubereiten oder erwärmen. Munter machende Heißgetränke, wie Kaffee oder Tee, kannst du mit den Petromax Perkolatoren auf dem Raketenofen aufkochen.

Welche Dutch Oven-Größe ist für den Raketenofen geeignet?

Der Raketenofen hat eine platzsparende Auflagefläche aus Gusseisen. Da Gusseisen Wärme optimal verteilt, finden auch größere Feuertopfe oder Pfannen auf dem Raketenofen Platz. Je größer das Kochgeschirr, desto mehr steht es jedoch an den Seiten über. Achte daher darauf, dass der Raketenofen immer kippsicher auf geradem Boden steht und sich keine Kinder und Tiere in der Nähe aufhalten.

Die optimale Größe haben Feuertöpfe von ft3 bis ft9 und Pfannen bis zu 30 cm Durchmesser. Doch auch ein ft12 oder eine 40er Pfanne lässt sich richtig erwärmen, es dauert nur etwas länger, bis die Temperatur sich verteilt hat. Zudem sind hierbei ein kippsicherer Stand und die mittige Positionierung des Kochgeschirrs unverzichtbar. Durch die punktuelle Erwärmung ist es empfehlenswert, dein Essen öfter umrühren!

Was sind die Vorteile eines Raketenofens?

Das isolierte Ofengehäuse ist doppelwandig und macht den Petromax Raketenofen belastbar. Du kannst ohne Weiteres Feuertöpfe und guss- wie schmiedeeiserne Pfannen von Petromax zum Kochen und Braten verwenden (Achtung: mindestens 12 cm Bodendurchmesser). Vor allem im Gelände bewährt sich der Raketenofen als unglaublich schnell einsatzbereite und kompakte Kochstelle.

Dank der Bauform und des Kamineffektes kommt er in wenigen Minuten auf Temperatur und holt alles aus dem Brennmaterial raus. Durch eine ständige Luftzufuhr verbrennt er so effektiv, dass wenig Ascherückstände entstehen. Zusätzlich ist das gusseiserne Oberteil Trumpf, denn genau wie bei den gusseisernen Feuertöpfen speichert und verteilt es die Wärme gleichmäßig und gibt sie ebenso an das Kochgeschirr weiter. Damit erzielst du ein gleichmäßiges und energiesparendes Koch- und Bratergebnis.

Welches Brennmaterial brauche ich für den Raketenofen?

Der Raketenofen ist besonders effizient und lässt sich mit kleinen Ästen, Zweigen oder Zapfen befeuern. Auch kleine Brennholzstücke eignen sich als Brennmaterial. Auf Kohlen sollte jedoch verzichtet werden. Daher greif auf dein gesammeltes Holz zurück, so sparst du sogar Kosten ein.

Wie entzünde ich den Raketenofen am besten?

Zum Entzünden des Raketenofens wird zunächst die Auflage für das Brennmaterial am Aschekasten positioniert und die Brennkammerklappe vollständig geöffnet. Anschließend platzierst du das Petromax Feuerkit oder ein kleines Pyramidenfeuer aus Ästen und Zweigen mittig im Brennraum und entzündest es.

Nun musst du nur noch kleinere Zweige von oben einwerfen und schon ist der Raketenofen in Gang. Ab jetzt können Äste, Zweige oder kleines Spaltholz über die Brennmaterialauflage nachgeschoben werden. Durch das Öffnen und Schließen der Klappe steuerst du dabei individuell die Luftzufuhr.

Wie reinige ich den Raketenofen?

Zum Reinigen kann die Ascheschale einfach aus dem erkalteten Raketenofen herausgenommen und entleert werden. Um alle Aschereste aus dem Raketenofen zu entfernen, kannst du ihn noch einmal kurz ausschütten und den Brennraum und den Kamin mit einem Handfeger reinigen.

Den Korpus sowie das gusseiserne Oberteil kannst du mit einem feuchten Lappen abwischen, trockne es anschließend jedoch gut mit einem Tuch ab, um Korrosion zu vermeiden. Für den Korpus empfehlen wir dir bei stärkeren Verschmutzungen den Petromax Bio-Reiniger für Ruß- und Feuerspuren. Für zusätzlichen Schutz und zur Pflege kannst du das gusseiserne Oberteil regelmäßig mit Petromax Pflegepaste für Guss- und Schmiedeeisen zu behandeln.

Was ist ein Raketenofen und wie funktioniert er?

Der Raketenofen zählt zu den Petromax Outdoor-Öfen und hält auf nur 33 cm geballte Feuerkraft bereit. Diese handliche und mobile Herd- und Feuerstelle bringt dein rustikales Kochgeschirr schnell auf Temperatur. Aufgrund seiner effizienten Brennweise und der einfachen Befeuerung mit gesammelten Zweigen, Ästen oder Rinde ist er der ideale Begleiter bei Campingausflügen.

Den funktionalen Kern bildet die L-förmige Bauweise des Brennraumes. Dank ihr entsteht ein Kamineffekt, der den Raketenofen zu einer effektiven Kochstelle macht. Kalte, in den Brennraum einströmende Luft wird erhitzt und bekommt durch ihren Temperaturanstieg eine geringere Dichte, was sie automatisch nach oben steigen und aus der vertikalen Öffnung deiner Kochstelle entweichen lässt. Der dabei entstehende Unterdruck sorgt für einen beständigen Lufteinsog sowie -ausstoß. So erzeugt der Raketenofen auch mit wenig Brennmaterial eine effektive Verbrennung und du profitierst von einer schnellen und starken Hitzeentwicklung.

Über die äußeren am Boden angebrachten Luftöffnungen wird die Brennkammer kontinuierlich mit Sauerstoff versorgt und hält die lodernden Flammen zusätzlich in Gang. Begünstigt wird die Sauerstoffzufuhr durch den Rost mit darunterliegender Ascheschale. So fallen Brennrückstände durch den Rost in den Aschekasten und es entsteht wieder ausreichend Platz für neues Brennmaterial.

Was kann ich mit einem Raketenofen machen?

Der Raketenofen ist ein mobiler und stromloser Herd, auf dem du dir sowohl Speisen als auch warme Getränke zubereiten kannst. Ein herzhaftes Frühstück aus Ei und Bacon bereitest du dir im Handumdrehen in der schmiedeeisernen Pfanne zu, die die hohen Temperaturen des Raketenofens schnell aufnimmt und krosse Bratergebnisse liefert. Ein scharf angebratenes Steak oder Bratkartoffeln gelingen besonders gut. Der Raketenofen und die Schmiedepfanne sind ein ideales Gespann.

Auch Eintöpfe lassen sich problemlos umsetzen. Die gusseiserne Auflagefläche heizt Töpfe und Pfannen ordentlich ein. Ab einem Bodendurchmesser von 12 cm kannst du auf dem Raketenofen auch bequem mit deinem Dutch Oven (ohne Füße) kochen. Je größer jedoch der Topf, desto weiter steht er an der 23,5 cm breite Auflagefläche über. Für langes Schmoren und Garen ist der Raketenofen aufgrund seiner enormen Leistungsfähigkeit und konstant starken Hitzeentwicklung nicht geeignet. Mit dem Petromax Perkolator kannst du zudem aromatischen Tee oder Kaffee auf dem Raketenofen zubereiten. Der Raketenofen ermöglicht schnelles Erwärmen, Anbraten und Kochen auf höchster Flammenkraft.