Kostenloser Versand für alle Neukunden in DE.

Sitz und Lager in Deutschland.

Sicherer Kauf auf Rechnung mit Klarna.

Gusseisen reinigen & pflegen: Tipps und Tricks vom Outdoor-Profi

Gusseisenpfannen und -töpfe sind nicht nur Kochgeschirr, sondern treue Begleiter für  Abenteurer, die sich von nichts aufhalten lassen. Doch damit diese Schätze lange halten und ihre unvergleichliche Patina behalten, bedarf es einer richtigen Pflege und Reinigung. Hier sind einige Tipps, wie du dein Gusseisen so pflegst, dass es ein Leben lang hält:

1. Die Spülmaschine: Ein Tabu für deinen Feuertopf

Gusseisen ist zwar robust, aber die Spülmaschine ist definitiv zu viel des Guten. Der Reinigungsprozess in der Maschine ist zu aggressiv und könnte die Patina deines Gusseisens angreifen. Außerdem entstehen schnell unschöne Roststellen. Verzichte daher auf die Spülmaschine und widme dich lieber einer sanfteren Reinigungsmethode.

2. Harte Reinigung, aber ohne Chemiekeule

Die Reinigung deines Gusseisens ist ein Abenteuer für sich. Klares Wasser und eine robuste Geschirrspülbürste sind die Werkzeuge der Wahl. Für hartnäckigere Speisereste zeigen sich der Petromax Schaber für Feuertöpfe und -pfannen oder der Ringreiniger als unverzichtbare Helfer, die ganz ohne aggressive Reiniger auskommen.

3. Trockenheit als Überlebensstrategie

Gusseisen und dauerhafte Feuchtigkeit führen zu Roststellen. Dein Gusseisen liebt Trockenheit. Nach der Reinigung dein Gusseisen also gründlich abtrocknen und kurz auf die Hitzequelle stellen, um Mikrotropfen zu verbannen. Das ist die Überlebensstrategie für die lange Lebensdauer deines Gusseisens. Regelmäßige Pflege mit der Pflegepaste für Guss- und Schmiedeeisen hilft zusätzlich dabei, dein Gusseisen rostfrei zu halten.

4. Fett und Öl als wichtige Verbündete

Die Oberfläche deines Gusseisens ist leicht fetthaltig und schimmert im Licht. Das ist genau richtig so, denn das ist der Schutzschild - die Patina. Fällt dir auf, dass dein Gusseisen trocken wirkt, ist es Zeit für Nachfettung. Verwende dafür hitzebeständiges Öl oder unsere Pflegepaste für Guss- und Schmiedeeisen, die du auch zum Einbrennen verwenden kannst.

5. Kein fettlösendes Spülmittel

Gusseisen ist wie ein guter Wein – er wird mit der Zeit besser. Die Patina, eine eingebrannte Fettschicht, entwickelt sich und verleiht deinem Kochgeschirr seine einzigartigen Eigenschaften. Vermeide daher den Einsatz von Spülmittel, das fettlösend wirkt und die Patina zerstören könnte. Sollte dies trotzdem mal passieren, kannst du dein Gusseisen einfach erneut einbrennen. Nutze hierfür am besten unsere Pflegepaste für Guss- und Schmiedeeisen.

Die Pflege und Reinigung von Gusseisen sind für Outdoor-Abenteurer keine Aufgabe, sondern eine Passion. Mit diesen einfachen Tipps und Tricks bleibt dir dein Gusseisen ein Leben lang erhalten und zaubert unvergleichliche Geschmackserlebnisse auf den Teller. Also, ran an die Pfannen und Töpfe – es lohnt sich!